Aus der Geschichte des Musikvereins Marbach

1. Gründung 1870 – 1875

In den Unterlagen der Vereinschronik muss man feststellen, dass der Verein dreimal gegründet wurde, nämlich um die Jahre 1870 bis 1875, dann im Jahr 1926 und nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahre 1946. Von der Erstgründung lässt sich kein genaues Gründungsdatum bestimmen. Das einzige Beweisstück der frühen Gründung ist ein Gemeinderatsprotokoll vom 30. September 1874, in ihm ist zu lesen:

Die hiesige Musikgesellschaft, welche bisher für Verrichtung ihrer Musik bei feierlichen, festlichen Kirchenfeiern aus der Gemeindekasse ein jährliches Gehalt von 2 fl. 42 bezogen, stellt den Antrag, es solle ihr eine gemäßigte Erhöhung bewilligt werden im Betrag von 16 fl. Durch längere Beratung wurde beschlossen, der Musikgesellschaft ihren Antrag nicht abzuschlagen.

Auch im Dorfbuch der Gemeinde Marbach steht über diese lose Gemeinschaft zu lesen, dass der damalige Tierarzt Kohler, Gründer der Kapelle, schon 1871 als Direktor derselben Vereinigung vorstand.

2. Gründung 1926

Im Sommer 1926 traten junge Leute an Karl Schobloch jun. heran, wieder einen Musikverein zu gründen. Er konnte 19 junge Burschen für dieses Vorhaben gewinnen und nach harter und eifriger Probenarbeit konnte die junge Vereinigung erstmals an Weihnachten 1926 öffentlich auftreten.

3. Gründung 1946

Nach dem Kriege war die Musikkapelle praktisch auf dem Nullpunkt angelangt. Um wieder in der Öffentlichkeit auftreten zu können, musste bei der französischen Militärregierung in Saulgau eine Eingabe eingebracht werden. Die eigentliche Gründungsversammlung fand dann am 25. August 1946 statt.

 

Weitere Infos über die Vereinsgeschichte finden Sie
in einem Auszug aus unseren Jubiläumsfestschriften: